Das Siedlerhaus

Das Siedlerhaus

Einer der gr√∂√üten W√ľnsche der Siedler war das eigene Haus, ein Dach √ľber dem Kopf, so dass innerhalb kurzer Zeit 500 kleine, einfache H√§user aus Araukarienholz gebaut wurden. Je nach Anzahl der Familienmitglieder bestanden die H√§user aus zwei bis vier R√§umen, die die Zimmerleute auf Kl√∂tzen aus Imbuia-Holz errichteten, sodass f√ľr eine st√§ndige Bel√ľftung des Fu√übodens gesorgt war. Auf diese Weise konnte das Haus gegen Feuchtigkeit und Morschheit gesch√ľtzt werden. Gemauert war nur der Kamin und das Dach wurde mit Dachziegeln von den Hausbewohnern selbst in Gemeinschaftsarbeit gedeckt. Die eingeschossigen H√§user hatten keinen Keller, waren 8 bzw. 12 m x 5,5 m gro√ü und wurden so gebaut, dass sich die Giebelseite zur Stra√üe hin befand, w√§hrend die Seitenwand zum Nachbargrundst√ľck stand und die Dachtraufe die Grenze bildete. So konnte das Gel√§nde besser genutzt werden.

Lei de Incentivo à Cultura

Kulturpartner:

Veranstalter:

bandeira nacional brasileira