?> Suábios - Nachrichten

Das Heimatmuseum und seine Naturschönheiten

26/10/2020

Das Heimatmuseum von Entre Rios verfügt in seiner Umgebung über einen artenreichen Wald, in dem die Araukarien unter anderen heimischen Baumarten der Region wie Imbuias, Zedern und Bracatingas überwiegen. Vor allem hervorzuheben sind hier die Imbuia und die Araukarie, die vom Aussterben bedroht sind. Ein weiterer interessanter Aspekt ist die Vielfalt der dortigen Fauna, denn täglich können Vögel gesichtet werden, die die Umgebung des Heimatmuseums überfliegen, unter denen der Weißhalsibis, der Bronzekiebitz und der berühmte Azurblaurabe.

Wussten Sie, dass der Azurblaurabe die Hauptrolle bei der Samenausbreitung der Araukarien spielt und vom Aussterben bedroht ist?


Nachrichten

Tradition
Das Wort “Tradition” leitet sich aus dem lateinischen traditio ab und bedeutet „Überlieferung“ oder „Weitergabe“. Für uns hier in Entre Rios könnte diese...
Das Siedlerhaus
Einer der größten Wünsche der Siedler war das eigene Haus, ein Dach über dem Kopf, so dass innerhalb kurzer Zeit 500 kleine, einfache Häuser aus Araukarienholz...
Sie können sich als Freiwilliger im Heimatmuseum melden! Machen Sie mit!
Das Heimatmuseum von Entre Rios startete im Jahr 2020 ein Projekt zur Erhaltung und Pflege der Museumssammlung. Ein Team von Mitarbeitern der Donauschwäbisch-Brasilianischen...

Kulturpartner

Veranstalter

Localização
Avenida Michael Moor, 1951 – Colônia Vitória, Entre Rios,
CEP 85139-400 Guarapuava – PR.
Telefone
++55 (42) 3625 8326
++55 (42) 3625 8320 - Josiane Richter (Koordinator)
E-mail: jrichter@agraria.com.br
Horário
Öffnungszeiten der Donauschwäbisch-Brasilianischen Kulturstiftung:
Montag bis Freitag: 8.00 bis 17:30 Uhr(Intervall von 12 bis 13 Uhr).
Horário
Öffnungszeiten des Historischen Museums von Entre Rios:
Montag bis Freitag: 8 Uhr bis 17 Uhr
(Intervall von 12 bis 13 Uhr) und
Samstag von 13 bis 17 Uhr

Telefon: ++55 (42) 3625 8328 /
e-mail: museu@agraria.com.br
© 2014 - Donauschwäbisch-Brasilianische Kulturstiftung - Produced by BRSIS