Das Objekt eines Neubeginns: Die Kisten

Das Objekt eines Neubeginns: Die Kisten

Kisten sind das zutreffendste Objekt einer Aus- oder Einwanderung. Was haben eigentlich die Donauschwaben in die 85 x 60 x 60 cm großen Holzkisten verpackt? Decken, Matratzen, Sparherd, Fahrrad, Radio, Nähmaschine, Wecker, Bügeleisen, Geschirr, Ofenrohr, Stiefel, Werkzeug, Gemüsesamen, alle Utensilien, die man beim Aufbau einer neuen Heimat benötigen würde.

Vom 17. Mai 1951 bis 11. Februar 1952 wurden für rund 2.500 Donauschwaben 3.643 Kisten angefertigt, verladen und nach Brasilien verschifft. Im Ankunftshafen Santos halfen ausgewählte Donauschwaben freiwillig, die Kisten in Güterzüge Richtung Guarapuava zu verladen. Jede einzelne durfte nicht mehr als maximal 80 kg wiegen. Kisten mit zugenagelten Deckeln wurden nicht angenommen. Sie mussten mit Holzschrauben oder mit starken an der Innenseite angebrachten Scharnieren befestigt sein. Zwei starke Handgriffe wurden an den Seiten angebracht. Die Kisten wurden seitlich mit der entsprechenden Kistenzahl und dem Namen des Familienoberhauptes mit Ölfarbe beschriftet.

Dieselben Kisten fanden später in den ersten Siedlerhäusern eine andere praktische Funktion – als Küchenschrank.

Kulturpartner

Veranstalter

Localização
Avenida Michael Moor, 1951 – Colônia Vitória, Entre Rios,
CEP 85139-400 Guarapuava – PR.
Telefone
++55 (42) 3625 8326
++55 (42) 3625 8320 - Josiane Richter (Koordinator)
E-mail: jrichter@agraria.com.br
Horário
Öffnungszeiten der Donauschwäbisch-Brasilianischen Kulturstiftung:
Montag bis Freitag: 8.00 bis 17:30 Uhr(Intervall von 12 bis 13 Uhr).
Horário
Öffnungszeiten des Historischen Museums von Entre Rios:
Montag bis Freitag: 8 Uhr bis 17 Uhr
(Intervall von 12 bis 13 Uhr) und
Samstag von 13 bis 17 Uhr

Telefon: ++55 (42) 3625 8328 /
e-mail: museu@agraria.com.br
© 2014 - Donauschwäbisch-Brasilianische Kulturstiftung - Produced by BRSIS